Heute LIVE: Bandinstabilitäten des Ellenbogens

07.11.2019

Es ist wieder soweit - Folge 1 dieser Winterstaffel startet heute Abend!

Donnerstag, 07. November 2019, ab 18 Uhr:

Bandinstabilitäten des Ellenbogens: Die Chirurgie des Ellenbogengelenks

Ein 48-jähriger Mann stürzte vor ca. einem Jahr bei Gartenarbeiten aus 2m Höhe von der Leiter. Beim Versuch, wieder aufzustehen, bemerkte er neben starken Schmerzen direkt eine Deformierung des Ellenbogens. Aus diesem Grund rief er den Notruf und wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren. Hier wurde das diagnostizierte Ellenbogentrauma operativ versorgt.

Allerdings stellte sich im weiteren Verlauf trotz der Operation keine wesentliche Befundbesserung ein. Daher wird unser Patient ein Jahr nach dem Sturz erneut vorstellig.

Während der klinischen Untersuchung wird zunächst festgestellt, dass es in der Tat zu einer Fehlstellung gekommen ist. Die Durchblutung des Armes ist allerdings nicht eingeschränkt, ebenso wenig die Sensibilität. Der Weichteilmantel ist ebenfalls unauffällig. Lediglich bei Bewegung des Ellenbogens kommt es, aufgrund der Schmerzen, zu Problemen. Im Anschluss werden noch Röntgenaufnahmen, CT und MRT angefertigt. Hierbei bestätigt sich die klinisch diagnostizierte ligamentäre Instabilität, sodass eine erneute OP indiziert ist.

Gäste:

Prof. Dr. Atesch Ateschrang, Sektionsleiter & geschäftsführender Oberarzt der Sektion Sporttraumatologie und arthroskopische Chirurgie, BG-Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Tübingen
PD Dr. Fabian Springer, Leitender Oberarzt der Abteilung für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitätsklinikum Tübingen & Bereichsleitung BG Klinik Tübingen
Stefanie Gruber, Physiotherapeutin, BG-Klinik Tübingen
 
Schalten Sie heute Abend ein, chatten Sie mit und testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz!

www.sectio-chirurgica.de

Ihr Team Sectio

Zurück