Heute LIVE: Zervixkarzinom

21.11.2019

Nach langer Zeit freuen wir uns, Ihnen wieder ein Thema in Zusammenarbeit mit der Universitäts-Frauenklinik Tübingen präsentieren zu dürfen:

Donnerstag, 21. November 2019, ab 18 Uhr:

Zervixkarzinom: Die Wertheim-Meigs-OP

Unsere Patientin ist erst 44 Jahre alt. Bei rezidivierenden Kontaktblutungen seit ca. einem halben Jahr stellt sie sich jetzt bei ihrem Frauenarzt vor, nachdem sie die angebotenen Vorsorgeuntersuchungen in den letzten Jahren nicht in Anspruch genommen hat.
Bei der nun durchgeführten gynäkologischen Untersuchung findet sich eine Raumforderung an der Portio vaginalis. Der Verdacht auf ein malignes Geschehen wird durch eine HPV-Infektion mit einem der High Risk-Typen bestärkt. Darauf entschließt sich der Gynäkologe zu einer PE. Der Befund des Pathologen bestätigt den Verdacht des malignen Zervixkarzinoms.
Nach der Laparotomie wird unser OP-Team um Prof. Krämer zunächst die Gefäße im kleinen Becken darstellen. Nach der radikalen Lymphknotenentfernung wird dann der Uterus mitsamt Zervix entfernt.

Gäste:

  • Prof. Dr. Sara Brucker, Geschäftsführende Ärztliche Direktorin Department für Frauengesundheit & Ärztliche Direktorin Forschungsinstitut für Frauengesundheit Tübingen
  • Prof. Dr. Bernhard Krämer, Stellv. Ärztlicher Direktor Gynäkologie & Leitung Endometriosezentrum Tübingen
  • Dr. Heike Preibsch, Oberärztin Diagnostische und Interventionelle Radiologie Tübingen, Bereichsleitung Gynäkologische Radiologie
  • Dr. Felix Neis, stellvertretender kommissarischer leitender Oberarzt, Department für Frauengesundheit Tübingen
  • Dr. Stephan Herlan, Facharzt, Universitätsklinikum für Neurochirurgie Tübingen & Klinische Anatomie Tübingen
Natürlich haben wir auch für diese Folge wieder interessante Quizfragen vorbereitet und unsere Experten in Chat und Studio freuen sich auf Ihre Fragen.

www.sectio-chirurgica.de

Ihr Team Sectio

Go back